Tandemausbildung

los gehts....

Auswahltest bestanden? Super dann kann es mit der Ausbildung zum Tandempiloten losgehen. Da geteilte Freude bekanntlich doppelte Freude ist, kann es doch kaum etwas Schöneres geben, als mit dem Tandem-Gleitschirm die Flugfreude zu zweit zu erleben. Flieg mit deinen Freunden, Kollegen, mit deiner Familie und deinen Kindern, es gibt nichts Schöneres als ein gemeinsames Flugerlebnis.Tandemausbildung

Theorieausbildung

Der Theorieunterricht umfasst 4 Unterrichtsstunden a 45 Minuten in den Sachgebieten Luftrecht, Technik und Flugtechnik/Verhalten in besonderen Fällen.  Das speziell entwickelte Online-Theorieskript erleichtert Dir die Prüfungsvorbereitung und du kannst selbst zu Hause online Testprüfungen durchführen. Somit wirst du bestmöglich auf die Prüfung vorbereitet. Prüfungen (Theorie und Praxis) sind bei uns täglich möglich.

Praxisausbildung

Bei der Praxisausbildung nimmt sich ein Fluglehrer den ganzen Tag für dich Zeit. Du erhältst dabei eine ausführliche Einweisung. Anschließend wird ein gemeinsamer Tandemflug durchgeführt. Dabei schult der Lehrer gemeinsam mit dir in der Luft alle wichtigen Flugmanöver. Anschließen must du mit einem Passagier der auch die A-Lizenz besitzt 24 weitere Flüge davon 15 über 300 HM unter Aufsicht durchführen. Die restlichen 15 Höhenflüge können im Flugauftrag der Flugschule gesammelt werden und der Schulungsleiter bestätigt dir diese.

Vorraussetzungen

Die vollständigen Voraussetzungen für die Doppelsitzerausbildung findest Du unter dem DHV-Link Voraussetzungen Passagierflug,  die Eckpunkte siehst du hier als Auszug aus der offiziellen Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV e.V.:

Passagierberechtigung
Fachliche Voraussetzung für den Erwerb der Berechtigung, Passagierflüge mit doppelsitzigen Gleitsegeln durchzuführen, sind

TBild

a) eine praktische Tätigkeit als verantwortlicher Gleitsegelführer von mindestens 24 Monaten und 200 Höhenflügen mit der beschränkten oder unbeschränkten Lizenz,
b) ein praktischer Eingangstest vor einem beauftragten Prüfer des DHV, in welchem der Bewerber seine überdurchschnittlichen fliegerischen Fähigkeiten im Alleinflug nachweist,
c) eine theoretische Ausbildung in einer Flugschule (Theorielehrplan Passagierflug Anlage 12), Ausbildungs- und Prüfungsordnung des DHV für Gleitsegelführer
d) eine praktische Ausbildung von mindestens 25 doppelsitzigen Flügen in einer Flugschule mit Start- und Landeverfahren und Flugübungen gemäß Lehrplan unter Anleitung und Aufsicht eines Fluglehrers, der die Passagier-Lehrberechtigung besitzt (Praxislehrplan Passagierflug, Anlage 13). Mindestens einer dieser Flüge muss zusammen mit einem Fluglehrer mit Passagierflug-Lehrberechtigung erfolgen. Die anderen zusammen mitPassagieren, die eine Lizenz für Hängegleiter oder Gleitsegelführer besitzen,
e) mindestens 30 Höhenflüge als verantwortlicher Pilot mit Passagieren, die eine Lizenz für Hängegleiter- oder Gleitsegelführer besitzen, davon - 15 Höhenflüge unter Aufsicht eines berechtigten Fluglehrers und - 15 Höhenflüge mit schriftlichem Flugauftrag der Flugschule. Der schriftliche Flugauftrag kann dem Bewerber allgemein für ein bestimmtes Übungsgelände erteilt werden.
f) Eine theoretische und praktische Prüfung vor dem DHV.

Leistung / Preis

  • Auffahrten zum Übungsgelände
  • Praxisausbildung
  • Theorieausbildung
  • online Account Prüfungsfragen
  • weiterer Tag unter Aufsicht schulen

Kursgebühr 560,- Euro