AirDesign - Eazy - DEMO

eazy_6272_hrs
eazy_6272_hrseazy_2016_03_fireeazy_2016_32_oceaneazy_2016_87_fireeazy_6071_hrsdsc_7495dsc_7504eazy_6421_hrseazy_razoredge_83_hrs
Allgemeiner Preis: 2.999,00 Unser Preis: 1.899,00 pro Stück Hersteller: AirDesignAirDesign
Ausführung
Farbe
Größe

1 Stück auf Lager

+ In den Warenkorb

GEBRAUCHT - SEHR GUTER ZUSTAND

The EAZY way of flying...

Fluganfänger wie auch fortgeschrittene Piloten, die allesamt viel Wert auf Sicherheit legen, erleben mit dem EAZY unbeschwert den Spirit des Paragleitens.

Start: Nomen est omen. Mit der EAZY-Launch-Starttechnik wird das Lösen vom Erdboden zum Kinderspiel.

Stabilität/Dämpfung: Der EAZY zeichnet sich durch hohe Stabilität aus, Turbulenzen werden sehr gut gedämpft. Dieses charakteristische Feeling nennen wir „AirDesign Comfort in Flight“, was nicht von ungefähr kommt, denn das Profil wurde von höher klassifizierten Schirmen wie VOLT und PURE abgeleitet.

Im Kurvenflug besitzt der EAZY eine gute Rolldämpfung. Dank seiner angenehmen Trimmgeschwindigkeit und der guten Leistung kommt man auch gegen den Wind leicht an.

Handling/Spirale: Das agile Handling vermittelt Kontrolle und Vertrauen, das Ein- und Ausleiten der Spirale gestaltet sich simpel – perfekt zum Erlernen!

Landung: Alles easy, anbremsen genügt. Lange Steuerwege verhalten sich sehr fehlerverzeihend.

Zulassung: EN/LTF A

Tenchnische Daten:  XXS  XS S M  L
 
Startgewicht: kg 50 - 65 55 - 75 70 - 90 80 - 105 100 - 125
Fläche ausgelegt:  m2 19,9  21,9 24,7 27,2 29,4
Fläche projiziert:  m2  16,9 18,7 21,0 23,1 25,0
Gewicht des Schirms:  kg  4,5 4,8 5,3 5,7 6,0
Gewicht Superlight: kg 3,1 3,3 3,8 4,2 4,5

EAZY Launch Starttechnik

Beim Start werden die A-Gurte etwas weiter unten in die Hände genommen als gewöhnlich (Markierung am A-Tragegurt). Das verhindert das Schließen der Zellen an der Eintrittskante bei übermäßigem Ziehen an den A-Gurten. Dies vereinfacht das Starten und gibt Flugschülern bzw. Anfängern mehr Sicherheit. Natürlich kann der EAZY auch auf herkömmliche Art gestartet werden.

Markierung „EARS“ zum Ohren anlegen

Die A-Leinen zum Ohren anlegen sind an separaten Gurten aufgehängt. Mit der Markierung „EARS“ sind sie einfach zu finden.

Markierung „B“ für B-Stall

Die B-Gurte sind mit einem dicken „B“ markiert, um bei diesem Abstiegsmanöver eine Falschanwendung auszuschließen.

RAC: Riser-AntiTwist-Connection

Hierbei handelt es sich um ein Band, das die B- und C-Gurte verbindet. Dieses Band verhindert wirkungsvoll das Verdrehen der einzelnen Gurte und vereinfacht somit das Gurt- und Leinensortieren.

Verstellbare Bremsgriffe

Den Bremsgriff lässt sich mithilfe eines Klettbands verkleinern.

3-fach-Tragegurt

Die Tragegurte des EAZY verfügen über nur 3 Ebenen (A, B, C). Lediglich die äußerste A-Leine ist zum Ohren anlegen nochmals separat aufgehängt.

RazorEdge

Der EAZY verfügt zwar über keine „Mini-Ribs“ an der Hinterkante, wie man es von Performance-Schirmen kennt. Durch einen speziellen Segelschnitt erreichen wir aber eine annähernd ähnliche Profiltreue, wie sie sonst nur mit zusätzlichen Mini-Ribs möglich wäre. Diese sehr spitz zusammenlaufende Hinterkante nennen wir „RazorEdge". Sie verbessert die Gleitleistung merklich.

3D-Cut und Nose-Wire

Im so wichtigen Nasenbereich des Schirmprofils ist ein 3D-Segelschnitt verbaut. Die Nase ist mit Nylon-Stäbchen versteift. Das Zusammenspiel dieser beiden Features garantiert nicht nur eine optisch äußerst saubere Eintrittskante, sondern optimiert auch Flugverhalten und Leistung. Der Vorteil von Nylon-Stäbchen gegenüber Mylar liegt in der verbesserten Profiltreue, außerdem unterliegen die Nylons fast keiner Alterung und sind austauschbar. Somit bleiben Flugeigenschaften und Startverhalten langfristig gleich.

Bremsraff & Brake-Shifting

Für eine effektive Bremse besitzen die äußeren Bremsanlenkungen ein Bremsraffsystem. Dabei wird die Hinterkante beim Betätigen der Bremse zusammengerafft. Dies macht den Schirm agiler und verlängert dabei die Steuerwege.

Die längere Bremsrollenaufnahme ermöglicht eine weitere Beeinflussung des Kurvenverhaltens. Wenn man die Hand der Kurveninnenseite näher zu sich zieht, dreht der EAZY enger und steiler – ohne zu graben. Wenn man im Gegensatz dazu den Arm weit von sich streckt, wird das Drehen flacher und optimiert das Steigen. Wir nennen dies „Brake-Shifting“